Tübingen

© G.Zitzer

Eberhard Karls Universität Tübingen

Die Eberhard Karls Universität Tübingen gehört zu den ältesten Universitäten Europas. An dieser geschichtsträchtigen Universität wurde über mehrere Jahrhunderte gelehrt, gelernt und bedeutende Meilensteine in der Wissenschaft gelegt.

Alles begann im Jahre 1477, als Graf Eberhard von Württemberg die Universität in Tübingen gründete. Dieses wichtige Ereignis prägte die Entwicklung, das Erscheinen und die Struktur des kleinen idyllischen Orts am Neckar über Jahrhunderte hinweg, sodass sich Tübingen zu einem Nebeneinander wissenschaftlicher Höchstleistung und provinzieller Gemütlichkeit entwickelte. Heute kann sich das schwäbische „Städtle“ mit Stolz Universitätsstadt nennen. Auf 85 000 Einwohner kommen 24 000 Studierende aus dem In- und Ausland. Über 400 Professoren und über 2000 Wissenschaftler lehren und forschen an sieben Fakultäten.

Für Studieninteressierte bietet die Universität Tübingen außer ihrem besonderen Flair über 280 Studiengänge von Philosophie bis zu den Zellulären Neurowissenschaften. Sowohl ein Liebhaber antiker Literatur, als auch ein Naturwissenschaftlicher Forschergeist kommt in zahlreichen Bibliotheken und Einrichtungen der Universität auf seine Kosten. Die verschiedenen auslandsbezogenen Programme und weltweiter Kontakt zu anderen Universitäten regen den internationalen wissenschaftlichen Austausch und fördern die Entwicklung der Universität.

Kulturell bietet die Universität Tübingen außer den Angeboten der einzelnen Fakultäten eine ausgeprägte Kneipenkultur im Winter und zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung dieser sonnenverwöhnten Stadt im Sommer. Das Sportprogramm an der Universität bietet über 120 Sportarten an. Am Sprachzentrum kann man nicht nur Deutsch als Fremdsprache lernen, sondern auch andere europäische und asiatische Sprachen.

Das Pogramm des Landestheaters Tübingen verwöhnt sowohl mit Klassikern als auch mit modernen Aufführungen junger Künstler, den kulturinteressierten Studenten. Außerdem ist Tübingen berühmt für sein studentisches Nachtleben und zahlreichen Pubs.

Kontakt

Svitlana Totska
>>svitlana.totska@obs-hsp.de

 

Georg Zitzer
>>georg.zitzer@obs-hsp.de